Nachhaltige Transformation der Textilwirtschaft, Universität Ulm

Nachhaltige Transformation der Textilwirtschaft, Universität Ulm

Beschreibung
Wissenschaftler der Universität Ulm und der Hochschule Reutlingen forschen und arbeiten für eine Trendwende der Textilwirtschaft. Mit dem Reallabor wird durch unterschiedliche Ansätze die nachhaltigkeitsorientierte Revitalisierung der Textilstadt Dietenheim angestrebt. Des Weiteren wird eine lokale, nachhaltige Transformation der textilen Wertschöpfungskette fokussiert. In Kooperation mit Unternehmen und Akteuren der lokalen Textilindustrie wird versucht, die gesamte textile Wertschöpfungskette regional und transparent für den Kunden erfahrbar zu machen. Im Mittelpunkt stehen hier die Präsentation von Ideen, innovativen Konzepten und Geschäftsmodellen der nachhaltigen Textilproduktion und des bewussteren Textilkonsums. Das Projekt will aber nicht nur die Produzenten ansprechen, sondern auch die Konsumenten zu einem Umdenken animieren. Durch verschiedene Partizipationsmöglichkeiten werden Endnutzer beispielsweise in den Designprozess integriert und ihnen beigebracht, erworbenen Textilien zu reparieren oder selbst zu gestalten. Dadurch soll ein tieferes Verständnis für Qualität, Zeitaufwand und Wertschätzung des Kleidungsstücks und der lokalen Produktion geschaffen werden.

Innovationsbereiche

  • Einkaufen
  • Arbeiten und Industrie

Serviceangebote

  • Showroom  
  • Nutzerstudien  
  • Geschäftsmodellentwicklung  
  • Co-Design  
  • Nachhaltigkeitsassessment  

Zur Homepage: www.dietenheim-zieht-an.de

Ansprechpartner: Britta Stegen

Helmholtzstraße 18
D-89073 Ulm

Referenzprojekt

Nähcafe UND Messe "Dietenheim zieht an

Beschreibung
Nähcafe: Im Juli 2016 eröffnete das Reallabor der Uni Ulm, der Hochschule Reutlingen und der Stadt Dietenheim ein Nähcafé vor Ort. Hier sind die Bürger herzlich eingeladen, aktiv am Prozess zur Belebung der Innenstadt teilzunehmen. Der Rahmen des Nähcafés bietet den Einheimischen, neuen Mitbürgern und Projektmitarbeitern die Möglichkeit, durch gemeinsame Näh- , Upcycling- und Handarbeitsworkshops einen nachhaltigen Umgang mit Textilien zu erfahren und ein ungezwungenes Lernen und Kennenlernen zu ermöglichen. Messe: Mit der jährlichen Messe Dietenheim zieht an wird die Stadt Dietenheim zur Plattform für neue und nachhaltige Konzepte in der Bekleidungswirtschaft. Etablierte Unternehmen stellen sich und ihre Produkte hier genauso vor wie Start-Ups, deren Konzepte noch in der Probephase sind. Sie alle eint das Ziel, dem schnelllebigen Bekleidungsmarkt einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit werthaltigen Textilien entgegenzusetzen.
Dietenheim zieht an bietet den Besuchern neue und innovative Produkte und Nutzungskonzepte sowie den Unternehmen eine gute Vernetzung untereinander und mediale Präsenz für ein Thema, dass bei den Konsumenten zunehmend ins Bewusstsein rückt.

Involvierte Stakeholder und Nutzerrolle
Bürger, Unternehmen, Projektmitarbeiter

Angewandte Methodik
Quantitative Bürgerbefragung, Einzelbefragungen, Interviews

Homepage:

Laufzeit: Nähcafe: 07/2016 - 06/2018, Messe: 10/2017, 05/2017 und 06/2018